Hameln-Pyrmont: Weitere Stolpersteine werden verlegt

Veröffentlicht am Montag, 18. April 2016 18:26

Am Dienstag, den 19. April. kommt der Künstler Gunter Demnig ins Weserbergland, um Stolpersteine in Hameln und  Salzhemmendorf zu verlegen.In Hameln werden bereits zum vierten Mal Stolpersteine ins Straßenpflaster gelegt. Diesmal sind es 22 der Gedenktafeln, die künftig am letzten frei gewählten Wohnhaus von Opfern des Nationalsozialismus im Boden liegen sollen. Am Dienstagvormittag, ab 11 Uhr, werden die Stolpersteine in Hameln unter anderem in der Domeier- und Erich- sowie Emmern- und Ritterstraße verlegt. Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-Selbert-Schule und Mitglieder der Evangelischen Jugend werden die Verlegung gestalten. In Salzhemmendorf sind es Konfirmandinnen und Konfirmanden, die die Verlegung vorbereitet haben. In Hemmendorf und Salzhemmendorf werden künftig 18 Stolpersteine an die Opfer der Shoah erinnern. Rund zwanzig Spender und Paten haben das Geld dafür aufgebracht. Angehörige von Opfern haben ihr Kommen aus Süddeutschland und England zugesagt.