Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz     im Kabel digital auf Programm 114 (DVB-C 122 MHz)

Hameln-Pyrmont: Freibad-Saison neigt sich dem Ende zu

Während das Waldbad Sünteltal schon geschlossen hat, wird das Südbad in Hameln am 16. September das letzte Mal geöffnet haben. Ab dem 17. September können Schwimmer*innen dann wieder das Hallenbad Einsiedlerbach zu den gewohnten Öffnungszeiten besuchen. Die Freibad-Saison 2019 wird voraussichtlich im Mai beginnen, teilen die Stadtwerke Hameln mit. Auch das Pyrmonter Freibad beschließt die Saison in diesem Jahr am 16. September. Am 17. September öffnet in der Kurstadt das Hallenbad "Welle". Im Naturerlebnisbad Lauenstein endet die Freibadsaison am Samstag, dem 8.September. Zum Abschluss wird dort ein Boule-Turnier ausgetragen. Am Sonntag, dem 9. September, öffnet das Waldbad Osterwald zum letzten Mal in diesem Jahr.

Hameln/ Salzhemmendorf: Feuerwehren zu Löscheinsätzen gerufen

Am Samstagabend musste die Feuerwehr wegen eines Brandes am Hamelner Schiller-Gymnasium ausrücken. Nach bisherigen Informationen war es zu einem Küchenbrand gekommen. Ein Karton mit Inhalt soll sich auf einer eingeschalteten Herdplatte entzündet haben. Verletzt wurde niemand.

In Wallensen mussten die Wehren ebenfalls wegen eines Feuers ausrücken. An der Hakenroder Straße war eine Ballenpresse in Brand geraten.

In der Nacht zum Sonntag ist die Hamelner Feuerwehr noch einmal zu einem Löscheinsatz gerufen worden. In Wangelist kam es zu einem Brand auf einer Terrasse.

Hameln-Pyrmont: Fördergelder für Tundirum und Hüttenstollen

Das Land Niedersachsen stellt 2017 und 2018 jeweils 850.000 Euro für die Förderung kleiner Kultureinrichtungen zur Verfügung. Hiervon profitieren in diesem Jahr auch Einrichtungen aus dem Weserbergland. Der Verein für Heimatpflege und Grenzbeziehung TUNDIRUM im Hamelner Ortsteil Tündern erhält 4.500 Euro, das Besucherbergwerk und Hüttenstollen in Salzhemmendorf – Osterwald 5.000 Euro. Die insgesamt 56 geförderten Kultureinrichtungen können mit dem Geld Projekte im Bereich Digitalisierung realisieren oder ihre Infrastruktur modernisieren, z.B. kann das Museum Bückeburg mit seiner Förderung von 8.700 Euro seine Fotosammlung zur Schaumburger Tracht digitalisieren. Die Anträge für Förderungen für das Jahr 2018 können bis zum 15. September 2017 im Online-Antragsverfahren beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur online gestellt werden.

Hameln/Salzhemmendorf: Wahlkampfthema "Rente"

Zum Wahlkampfauftakt der SPD ist Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles nach Hameln gekommen.Auf der Hochzeitshausterrasse ging Nahles gestern Nachmittag vor rund 200 Zuhörern mit dem derzeitigen Koalitionspartner CDU hart ins Gericht. Mit Blick auf die Rente forderte Nahles ein Mindestniveau von 48 Prozent festzuschreiben. Die wirtschaftliche Lage sei gut und die Arbeitslosenzahlen niedriger als bei der letzten Rentenreform Jahren. Diese Entwicklung müsse berücksichtigt und die Rentenformel angepasst werden. Um die Rente zu sichern müsse eine stabile Basis für die weitere Entwicklung geschaffen und dafür auch Geld bereit gestellt werden.

Wie kann man die gesetzliche Rente ohne Altersarmut schaffen? Das war auch das Thema einer Podiumsdiskussion der IG Metall gestern in Lauenstein. Vor rund 80 Teilnehmern nahmen fünf heimische Bundestagskandidatinnen  und -kandidaten Stellung zum Thema. Die Palette der Ideen und Meinungen zur Rente reichte vom Ende der umlagenfinanzierten Rente bis zum Bankrott der Riesterrente und dem Modell einer Bürgerversicherung, einzelnen Verbesserungen oder einer grundsätzlichen Änderung mit einer Rückkehr zu 53 Prozent Rentenniveau. Die Diskussion zur Rente wird radio aktiv in gekürzter Fassung am Sonntag 13. August ab 10.00 Uhr in der Sendung Nachgefragt ausstrahlen.

 

 

Hameln-Pyrmont: Weitere Stolpersteine werden verlegt

Am Dienstag, den 19. April. kommt der Künstler Gunter Demnig ins Weserbergland, um Stolpersteine in Hameln und  Salzhemmendorf zu verlegen.In Hameln werden bereits zum vierten Mal Stolpersteine ins Straßenpflaster gelegt. Diesmal sind es 22 der Gedenktafeln, die künftig am letzten frei gewählten Wohnhaus von Opfern des Nationalsozialismus im Boden liegen sollen. Am Dienstagvormittag, ab 11 Uhr, werden die Stolpersteine in Hameln unter anderem in der Domeier- und Erich- sowie Emmern- und Ritterstraße verlegt. Schülerinnen und Schüler der Elisabeth-Selbert-Schule und Mitglieder der Evangelischen Jugend werden die Verlegung gestalten. In Salzhemmendorf sind es Konfirmandinnen und Konfirmanden, die die Verlegung vorbereitet haben. In Hemmendorf und Salzhemmendorf werden künftig 18 Stolpersteine an die Opfer der Shoah erinnern. Rund zwanzig Spender und Paten haben das Geld dafür aufgebracht. Angehörige von Opfern haben ihr Kommen aus Süddeutschland und England zugesagt.  

Sie hören die Sendung

onScene -Das Jugendmagazin

es läuft...
radio aktiv aktuell - Weltnachrichten

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2021 Radio Aktiv