Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz     im Kabel digital auf Programm 114 (DVB-C 122 MHz)

Weserbergland: Kritik an Straßenbaubehörde in Hameln wegen B83-Sperrung

Der FDP-Landtagsabgeordnete Hermann Grupe aus Holzminden übt Kritik an der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln. Auf einer Kreismitgliederversammlung der Liberalen sagte Grupe, dass die Straßenplaner in Hameln die Vorgaben der Landesregierung bei der umstrittenen Sperrung der B83 nicht einhalten würden. Das melden die Weserbergland-Nachrichten. Letzte Woche gab die Behörde bekannt, dass die Sperrung zwischen Bodenwerder und Polle für zwei Jahre gilt. Die Landesregierung und auch betroffene hofften auf eine halbseitige Öffnung der Straße zum Winter. Dies sei wegen der komplexen Arbeiten nicht möglich, so der Leiter der Behörde Markus Brockmann. Die B83 bei Steinmühle ist wegen des brüchigen Steilhanges vorsorglich bis 2020 voll gesperrt.

Weserbergland: Betrugsmasche "Anrufe durch falsche Polizeibeamte" - erneute Anrufwelle im Weserbergland - 80-Jähriger wird zusätzlich Opfer einer Raubtat

In den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden haben gestern erneut zahlreiche Menschen Anrufe von falschen Polizeibeamten bekommen. Angerufen wurden bis in den Abend insbesondere alleinstehende Bürgerinnen im Bereich Hameln, Bad Pyrmont und Bodenwerder-Halle. Die zurückliegenden Warnhinweise und Medienveröffentlichungen haben größtenteils Wirkung gezeigt: die überwiegende Zahl der Angerufenen waren vorgewarnt, wurden skeptisch und legten auf, ohne das die Betrüger einen Erfolg für sich verbuchen konnten. In einem Fall waren die Kriminellen jedoch erfolgreich: Ein 80-jähriger Mann aus Bodenwerder fiel auf die Betrügerbande hinein und verlor sein Erspartes und Wertgegenstände im Wert von mehreren Zehntausend Euro. Der Mann wurde gestern Abend von einem angeblichen Kommissar Richter angerufen. Dieser schilderte, dass der Angerufene aufgrund von Ermittlungen in nächster Zeit Ziel von Einbrechern sein werde. Die Einbrecher seien brutal und würden Schusswaffen einsetzen. Er würde dem Senior helfen, seine Wertsachen in Sicherheit zu bringen, so dass die Einbrecherbande kein Interesse mehr an ihm hätte. Damit brachten die Betrüger den Senior dazu, noch am Abend eine Tasche mit Bargeld und Sammlermünzen am verabredeten Übergabeort, einem Baumarkt-Parkplatz in der Hamelner Werftstraße, an die falschen Polizeibeamten zu übergeben. Dem 80-Jährigen kamen im letzten Moment Zweifel und er wollte er die Übergabe der Tasche abbrechen. Der Täter schlug dem Senior an den Oberkörper, riss ihm die Tasche aus der Hand und verschwand.

Der Haupttäter wurde vom Opfer wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt und ca. 185 cm groß mit sehr kräftigem Körperbau. Er hatte kurze, schwarze Haare und einen kurzen, schwarzen Vollbart. Das Erscheinungsbild war südosteuropäisch. Der Mann trug eine blaue Jeans und ein graues Langarmoberteil. Der mutmaßliche Komplize hatte ein mitteleuropäisches Aussehen, war zwischen 25 und 30 Jahre alt und ca.175 cm groß. Dieser Mann hatte kurze, dunkle Haare und ein glatt rasiertes Gesicht. Auch er war kräftig gebaut, trug jedoch eine braune Hose und ein buntes T-Shirt.

Hameln: 21-jähriger Autofahrer aufgrund diverser Auffälligkeiten gestoppt

Ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Holzminden wurde am Montag als Autofahrer aufgrund diverser Auffälligkeiten angehalten und kontrolliert. Die Streife der Polizei Hameln stoppte den Wagen mit DU-Kennzeichen am Nachmittag auf der Wehrberger Straße. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der junge Mann nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Er stand unter dem Einfluss von Drogen. Ein Vortest zeigte THC-haltige Substanzen an. Es folgte eine Blutprobe. Die am benutzten VW Golf angebrachten Kennzeichen waren nicht diesem Fahrzeug zugeteilt, ergab eine Abfrage beim Kraftfahrtbundesamt. Der Golf war nicht zugelassen und nicht versichert. Die Kennzeichen waren im August 2017 in Duisburg gestohlen worden und waren zur Fahndung ausgeschrieben. Den 21-Jährigen erwarten diverse Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Tündern/Bodenwerder: Ende der Spendenaktion - Ziel erreicht!

Vor einigen Wochen haben zwei Fußballtrainer zu der Aktion "Noahs Herzenswunsch" aufgerufen. Hintergrund ist die unheilbare Krebserkrankung des Elfjährigen, der einen Herzenswunsch hat: seine Verwandten in Nigeria zu besuchen. Die beiden Trainer richteten zwei Konten ein und baten um Spenden, um Noah Acha und seiner Familie diese Reise zu ermöglichen. 20.000,- €uro hatten sie sich zum Ziel gesetzt – und das ist bereits nach acht Wochen erreicht worden. Neben der großen Summe, die für Noah zusammengekommen ist, seien auch weitere Ideen und Geschenke für Noah gesammelt worden, sagen der Trainer der D-Junioren HSCBW Tündern Marcel Dempewolf und Noahs ehemaliger Trainer von der JSG Bodenwerder/Kemnade/Rühle, Victor Sudermann. Inzwischen sei das Geld an Noahs Eltern übergeben worden.

Hameln: Kreisjugendpflegen im Weserbergland laden zu Jugendkonferenz ein

Die Kreisjugendpflegen aus Holzminden, Nienburg/Weser, Schaumburg und Hameln-Pyrmont laden am 11. November zur Jugendkonferenz „ Leben auf dem Land“. Umfragen um die letzte Bundestagswahl hätten gezeigt, dass sich viele Menschen offenbar nicht beteiligt und mitgenommen gefühlt haben, das soll sich jetzt ändern, sagen die Organisatoren der Konferenz. Es besteht die Gelegenheit bei Parcours mitzumachen, sich in Arbeitsgruppen über die Stärken und Schwächen der eigenen Region austauschen. Abgerundet wird dieser Tag mit einer Veranstaltung des Improvisationstheater „Schmidt´s Katzen“ aus Hildesheim. Beginn der Jugendkonferenz ist am 11. November um 10 Uhr in der Hamelner Sumpfblume. Das Angebot richtet sich an Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos.

Sie hören die Sendung

Lollipop -
Das Kindermagazin bei radio aktiv

es läuft...
Verkehrs- und Blitzer-Report - Ihr Verkehrshinweis an 05151 55 55 55

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2021 Radio Aktiv