Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz     im Kabel digital auf Programm 114 (DVB-C 122 MHz)

Emmerthal

Hameln/Emmerthal: ISFH erält EU-Förderung für Projekt

Die weltweite CO2-Belastung zu senken, ist ein großes Ziel und von existenzieller Bedeutung für Mensch und Umwelt. Ein wesentlicher Baustein für eine drastische Verringerung des Ausstoßes können Wärmepumpen sein, die auf der Basis von erneuerbarer Elektrizität und Umweltwärme weitgehend emissionsfrei Wärme bereitstellen. Aufgrund dieser Möglichkeiten, die aber noch nicht hinreichend erforscht sind, gibt es für ein Projekt des Institutes für Solarenergieforschung (ISFH) mehr als 300.000 Euro europäische Fördermittel. Das ISFH arbeitet in dem Projekt mit Stiebel Eltron zusammen. Die Industrie soll in die Lage versetzt werden, Produktentwicklungen unter realistischen Bedingungen durchzuführen heißt es aus dem Institut. Das sichere Qualität und schaffe Vergleichbarkeit für Anwender. Dafür entwickele das ISFH die nötigen Prüfverfahren.

Emmerthal/ Hameln: Gemeinde will sich gegen Windkraftanlagen wehren

Die Gemeinde Emmerthal will sich gegen zu geringe Abstände von Windkraftanlagen zu Wohngebieten in Hameln wehren. In Hameln sollen lediglich 400 Meter Abstand gelten, in Emmerthal gelten 1000 Meter Abstand zu Wohngebieten. Emmerthal sei durch beabsichtigte Vorranggebiete in Hamelner Randbereichen und in der Tünderschen Enklave bei Völkerhausen von diesen Gebieten betroffen, so Gemeinderat Elmar Günzel. Emmerthal sei als Träger öffentlicher Belange im Rahmen des Verfahrens zu einer Stellungnahme aufgefordert worden.

Hameln/Emmerthal: Unfall wegen Abbremsen ohne Grund

Auf der Bundesstraße 83 zwischen Hameln und Emmerthal hat sich heute Mittag ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Ein 25-jähriger Mann aus Bodenwerder fuhr mit einem VW Passat in Richtung Emmerthal. Hinter einer Rechtskurve unter dem Ohrberg bremste er nach ersten Erkenntnissen seinen Wagen ohne triftigen Grund stark ab. Eine 28-jährige Frau aus Emmerthal, die mit ihrem 5-jährigen Sohn in einem VW Golf direkt dahinter fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Heck des Passat auf. Eine nachfolgende 49-jährige Golf-Fahrerin aus Emmerthal konnte ebenfalls nicht mehr  rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Heck des anderen Golf auf. Die beiden Pkw-Fahrerinnen und der 5-jährige Junge wurden bei den Kollisionen verletzt. Vor dem Unfall soll es zwischen dem 25-Jährigen Passat-Fahrer und der 28-Jährigen zu beleidigenden Gesten und Zwistigkeiten gekommen sein. Mindestens das Verhalten des Passat-Fahrers werde im Laufe der Ermittlungen führerscheinrechtlich gewürdigt werden, heißt es von der Polizei.

Hameln/Emmerthal: Petra Pau kommt

Die Bundestagsvizepräsidentin, Petra Pau, kommt im August nach Hameln. Am Donnerstag, dem 23. August, wird die Politikerin von der Partei die LINKE sich zunächst ins Goldene Buch der Stadt Hameln eintragen. Danach besucht Pau den Bückeberg, um sich dort über den geplanten Lern- und Dokumentationsort zu informieren. Anschließend wird Pau im Lalu im Hefehof bei einer öffentlichen Veranstaltung (18.30 Uhr) über die Bedeutung des NSU-Prozesses sprechen und über die grundsätzliche Bedeutung von Erinnerungsarbeit.

Emmerthal/Hameln: Tier löst Auffahrunfall aus - Autofahrerin verletzt ins Krankenhaus

Ein kleines Tier soll Montagmorgen auf der Bundesstraße 83 unterhalb des Ohrberges einen Auffahrunfall ausgelöst haben. Eine Autofahrerin wurde dabei verletzt. Eine 55-jährige Autofahrerin fuhr auf der B 83 von Emmerthal in Richtung Hameln. Hinter dem Solarinstitut unterhalb des Ohrberges bremste sie ihren Wagen aufgrund eines kleinen Tieres, dass nicht näher definiert wurde, stark ab. Die folgende 26-jährige Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhr auf das Heck des Fahrzeugs auf. Die 26-Jährige wurde dabei verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Verkehr wurde wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Dabei kam es zu Behinderungen.

Sie hören die Sendung

Lollipop -
Das Kindermagazin bei radio aktiv

es läuft...
Verkehrs- und Blitzer-Report - Ihr Verkehrshinweis an 05151 55 55 55

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2021 Radio Aktiv